König Fußball

Die Ode mit kindlicher Inbrunst, weiblicher Grazie und männlichem Pathos vortragen. Männliche Vortragende pressen dabei die rechte Hand auf die Herzgegend, während Frauen ihre Hände vor der Brust gefaltet halten.

König Fußball

Ein Dank anläßlich des Erreichens des Achtelfinales

Es reicht kein Blatt, nein, Blätter
bräucht' ich dich zu preisen, Joseph Blatter,
und könnt' ich, widmet' ich ein ganzes Buch,
dir, holder Sohn der Eidgevatter,
dem FIFA™-Präsidenten Joseph Blatter!

Du bist stets auf der Mittellinie Höhe,
kein einz'gen Fußbreit weichen darf dein Thron,
und wer nicht huldigt, spürt der Funktionäre Fluch.
Zu deiner Ehr', oh Fußballvater, wie ein Sohn
knien Kaiser Franz, selbst Pele, vor dem Thron.

So freundlich sanft meist säuselt deine Stimme.
Doch hört man sie auch donnerdrohend zittern,
siehst du der falschen Werbung leisesten Versuch.
Und unter deinen anwaltlich Gewittern
Nichtoffiziell-Sponsoren feige müssen zittern.

© 2006 Gunther Krauss

Vorsicht, Satire!

Neulich las ich einen Zeitungsartikel, der über "die rumänischen Züge [..], die die Beweihräucherung des Fifa-Obersten annimmt" berichtete, etwa über den "Sessel im Stadion, der nach Blatters Order exakt auf Höhe der Mittellinie postiert werden muß". Jedoch vermißte ich in dieser Aufzählung der materiellen Insignien Hinweise auf Zeichen inniger poetischer Huldigung. Um diesem Mißstand abzuhelfen und zur immerwährenden Glorie des FIFA-Präsidenten wurde obige Huldigung verfaßt. Der Stil orientiert sich an den klassischen, im 20. Jh. sehr beliebten und in Bukarest, Moskau, Tirana und Ost-Berlin gepflegten Ausdrucksformen.

Unveröffentlicht

Entstehungsdatum

20. 06. 2006

Naheliegende Abschweifungen

Bewerten Sie den Text

Kommentar

Punkte für diesen Artikel
« negativ · positiv »
1 2 3 4 5

Ergebnis